Schuleinschreibung – Einschulung 2018/19

Liebe Eltern,

wir freuen uns schon auf unsere neuen Erstklasskinder für das Schuljahr 2018/19!

Voraussichtlicher Termin für die Schuleinschreibung zum Schuljahr 2018/19:

Mittwoch, 11.04.2018

Voraussichtlicher Termin für den Informationsabend zur Einschulung:

Dienstag, 06.03.2018, gleichzeitig mit dem “Tag der Offenen Tür” in den Städtischen Horten Boschetsrieder Straße 35 und Malmedystraße.

Allgemeine Schulpflicht:

BayEUG Art.37 Abs. 1:

“Mit Beginn des Schuljahres werden alle Kinder schulpflichtig, die bis zum 30. September sechs Jahre alt werden oder bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden.

Ferner wird auf Antrag der Erziehungsberechtigten ein Kind schulpflichtig, wenn zu erwarten ist, dass das Kind voraussichtlich mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann.

Bei Kindern, die nach dem 31. Dezember sechs Jahre alt werden, ist zusätzliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Grundschule, dass in einem schulpsychologischen Gutachten die Schulfähigkeit bestätigt wird.”

Hier finden Sie eine Auswahl an Informationen rund um die Einschulung:

https://www.km.bayern.de/schueler/schularten/grundschule.html

https://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/index_05161.asp

Anschreiben:

Falls sich Ihr Wohnsitz in unserem Schulsprengel befindet, erhalten Sie rechtzeitig vor der Schuleinschreibung zwei Benachrichtigungen:

  • Sie bekommen für die Schuleinschreibung 2018/19 zunächst eine Nachricht vom Referat für Bildung und Sport (Landeshauptstadt München). Darin werden Sie über die Sprengelschule Ihres Kindes und über den allgemeinen Termin informiert.
  • Sie bekommen danach eine persönliche Einladung zur Schuleinschreibung von uns, falls sich Ihre Meldeadresse in unserem Sprengel befindet. In diesem Schreiben teilen wir Ihnen ebenfalls den Termin zur Schuleinschreibung sowie den konkreten Zeitraum für die Einschreibung Ihres Kindes bei uns mit. Bitte halten Sie sich diesen Termin frei, denn Sie müssen zur Einschreibung persönlich mit Ihrem Kind an der Schule erscheinen. Außerdem befindet sich in diesem Schreiben ein Infoblatt, das Sie zu Hause ausfüllen und zur vorbereitenden, elektronischen Datenerfassung im Vorfeld der Einschreibung fristgerecht an uns zurückschicken (gerne per Mail). Sie ersparen sich dadurch einen weiteren Termin nach der Schuleinschreibung zur Unterschriftsleistung auf dem EDV-Anmeldeblatt, denn am Tag der Schuleinschreibung werden aus organisatorischen Gründen keine Dateneingaben in das Schulverwaltungssystem vorgenommen.
  • Sollten Sie bereits wissen, dass Sie zum Zeitpunkt der Schuleinschreibung in unseren Schulsprengel umziehen werden, schreiben Sie uns bitte ein Mail mit der neuen Anschrift UND Ihrer aktuellen Postanschrift. Bringen Sie dann am Tag der Schuleinschreibung Ihre Meldebescheinigung vom KVR mit, sodass Sie den Zuzug nachweisen können.
  • Falls Sie aus unserem Sprengel wegziehen werden, erhalten Sie möglicherweise noch eine Einladung, weil die Datenausspielung durch das KVR im Januar erfolgt und wir natürlich dann diese Daten verwenden. Bitte geben Sie uns also unbedingt Bescheid, wenn Sie wegen Ihres Umzugs NICHT zur Schuleinschreibung zu uns kommen! Sie ersparen uns dadurch mühsame Recherche nach einem nicht angetretenen Kind, denn wir haben die Schulaufsichtspflicht und müssen diesesKind dann ausfindig machen.

Bus mit Füßen

(neue Informationen folgen nach Eintreffen)

Fächer in der Grundschule

https://www.isb.bayern.de/grundschule/faecher/stundentafel-faecher-in-der-grundschule/

Ganztagsklasse

Falls Sie Ihr Kind für die Ganztagsklasse anmelden möchten, verlangen Sie bitte ein Antragsformular bei der Schuleinschreibung. Der Antrag auf Teilnahme an der Ganztagsklasse wird am Tag der Einschulung ausgefüllt und abgegeben. Eine Platzreservierung ist nicht möglich. Sollten sich mehr als 25 Kinder für die Ganztagsklasse anmelden, muss gelost werden. Die Eltern erhalten zeitnah eine schriftliche Rückmeldung über die Aufnahme. Kinder aus dem Schulsprengel haben bei der Aufnahme Vorrang. Kinder aus anderen Sprengeln können bei freien Kapazitäten auf Antrag aufgenommen werden. => http://www.gsbosch.musin.de/?page_id=366

Gesundheitsuntersuchung zur Schuleinschreibung

Terminvereinbarung unter 089/233-96363

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Gesundheitsfoerderung/Kinder_und_Jugendliche.html

Klassenbildung

Die Einteilung der neuen 1.Klassen findet unmittelbar nach der Schuleinschreibung im Wesentlichen unter dem Aspekt der Heterogenität in Bezug auf Geschlecht, Religionszugehörigkeit (keine Bekenntnisklassen) und Migrationshintergrund bzw. Stand der Deutschkenntnisse unserer zukünftigen Schülerinnen und Schüler statt. Dazu kommt nach Möglichkeit die Berücksichtigung der favorisierten Mitschülerinnen und Mitschüler (“Wunschpartner”). Oberstes Ziel ist wie immer die ausgewogene Vertretung aller gesellschaftlichen Gruppen in den Klassen.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Klasseneinteilungen sowie auch die Zuteilungen der Lehrkräfte nicht vorzeitig veröffentlicht werden.

Medienkonsum

Wir möchten Sie dringend bitten, den Medienkonsum Ihres Kindes genau zu steuern! Durch übermäßiges, unbegleitetes und unkontrolliertes Fernsehen sowie durch unkontrollierte Internetnutzung schaden Sie Ihrem Kind und begünstigen unter Umständen eine nachteilige Lernentwicklung Ihres Kindes. In diesem Zusammenhang gilt unsere dringende Empfehlung: Kein Fernseher und kein Computer/Handy im Kinderzimmer! Nehmen Sie Ihre Verantwortung als Eltern wahr!

Mobiltelefone sind für Kinder an unserer Schule unerwünscht. Da es leider keine Gesetzesgrundlage gibt, um die Mitnahme gänzlich zu untersagen, weisen wir auf die vorgeschriebene Pflicht hin, dass Mobiltelefone der Kinder während des Unterrichts und auch in den Pausen ausgeschaltet in der Schultasche aufzubewahren sind. Die Kinder werden hierüber von den Lehrkräften belehrt. Bei Zuwiderhandlung wird das Mobiltelefon durch die Lehrkraft eingezogen und muss von den Eltern persönlich im Sekretariat abgeholt werden (Art.56 Abs. 5 BayEUG). Lehrkräfte führen laut unserem Sicherheitskonzept ein eingeschaltetes Mobiltelefon für Notfälle mit sich, damit sie ggf. in ihrem Klassenzimmer erreichbar sind.

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEUG-56?AspxAutoDetectCookieSupport=1

Mobiltelefone an der Grundschule

Siehe hierzu auch:

Internetsucht – 600 000 Jugendliche gelten als internetabhängig – Süddeutsche.de

Nachmeldung:

Sie können Ihr Kind nachmelden, z.B. wenn Sie erst nach dem Einschreibungstag zuziehen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin (089-724065320) und bringen Sie Ihre Meldebescheinigung mit, danke!

Schuleinschreibung

Mindestens ein Elternteil muss persönlich zusammen mit dem Kind zur Schuleinschreibung erscheinen.

Falls Sie erst später in München zuziehen oder an diesem Tag verhindert sein werden, melden Sie sich bitte in unserem Sekretariat zur Terminvereinbarung.

(Tel.: 089-724065320, Frau Jovanovic).

Sie benötigen zur Schuleinschreibung

Beim Termin zur Schuleinschreibung nimmt Ihr Kind an einem kurzen Test teil, der in der Regel problemlos bewältigt wird. Gleichzeitig werden Sie gebeten, die Einschulungsformalitäten mit einer Lehrkraft durchzuführen. Falls Sie das Infoblatt (Teil der Einladung) fristgerecht im Vorfeld zurückgeleitet haben, müssen nur noch die Daten überprüft werden. Andernfalls müssen Sie das Infoblatt vor Ort ausfüllen und einige Tage später noch mal zur Schule kommen, um das EDV-Anmeldeblatt zu unterschreiben. Dateneingaben in unser Schulverwaltungsprogramm können am Tag der Schuleinschreibung aus organisatorischen Gründen leider nicht vorgenommen werden, daher unsere Bitte: Füllen Sie das Infoblatt zu Hause aus und geben Sie es fristgerecht zurück, gerne auch per Mail.

https://www.km.bayern.de/ministerium/termine/schulen-einschreibung-anmeldung-pruefungen.html

Schulfähigkeit

Schulfähigkeit_trainieren

Schuluntersuchung beim Referat für Gesundheit und Umwelt

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin am RGU!

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Gesundheitsfoerderung/Kinder_und_Jugendliche/Einschulung.html

Schulwegplan

folgt

Zurückstellung

BayEUG Art.37 Abs. 2:

“Ein Kind, das am 30. September mindestens sechs Jahre alt ist, kann für ein Schuljahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt werden, wenn zu erwarten ist, dass das Kind voraussichtlich erst ein Jahr später mit Erfolg … am Unterricht der Grundschule teilnehmen kann.

Die Zurückstellung soll vor Aufnahme des Unterrichts verfügt werden; sie ist noch bis zum 30. November zulässig, wenn sich erst innerhalb dieser Frist herausstellt, dass die Voraussetzungen für eine Zurückstellung gegeben sind.

Die Zurückstellung ist nur einmal zulässig.

Vor der Entscheidung hat die Schule die Erziehungsberechtigten zu hören.”

http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/bayern/schullaufbahnberatung/schullaufbahnen/grundschule/index_07647.asp